Blue Flower

Bedingungen für Fahrradtourenteilnahme

§ 1 Teilnehmen können alle Menschen, welche sicher fahrradfahren können und ein verkehrstaugliches Fahrrad mitbringen. Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr können nur in Begleitung einer berechtigten volljährigen Begleitperson mitfahren. Für Kinder unter 8 Jahren auf eigenem Fahrrad sind die Radtouren nicht geeignet. Aber natürlich können Kinder im Kinderanhänger, im Lastenrad oder auf anderen geeigneten Einrichtungen mitfahren.

§ 2 (1) Für einige Touren ist eine Anmeldung erforderlich. Sie finden statt, wenn sich bis 24 Stunden vor Tourbeginn mindestens 3 zahlende Teilnehmer angemeldet haben.
(2) Die Zahl der Teilnehmer ist verkehrsrechtlich auf 99 beschränkt. Um des Überblicks willen wird die Teilnehmerzahl auf 24 begrenzt. Für Radtouren mit Bahnfahrt oder anderen Einschränkungen wird eine Teilnehmerzahlbegrenzung in der Ausschreibung angegeben.

§ 3 Das Entgelt muss vor Fahrtantritt entrichtet werden. Das kann per Paypal oder in Bar am Treffpunkt erfolgen. Bei Barzahlung erhält der Teilnehmer einen Beleg mit Steuernummer.

§ 4 Es gelten die StVZO, die StVO und andere allgemeinverbindliche Regeln.

§ 5 Die Teilnehmer fahren eigenverantwortlich mit. Die Dienstleistung besteht aus Wegweisung in Präsenz des Tourleiters. Auf Thementouren wird wie ausgeschrieben zum Themenkomplex referiert.

§ 6 Alkoholisierte oder andere Teilnehmer, welche die Sicherheit der Gruppe gefährden oder das Wohlbefinden der Anderen im erheblichen Maße stören, können von der Fahrradtour ohne Erstattung ausgeschlossen werden. Das Rauchen kann während Pausen mit Abstand zur übrigen Gruppe erfolgen, sofern es vor Ort erlaubt ist.

§ 7 Gewitter oder Orkan haben im Interesse der Sicherheit aller Teilnehmer eine Unterbrechung oder den Abbruch der Tour zur Folge.

§ 8 (1) Eine Erstattung des Entgeltes erfolgt nicht bei Abbruch der Tour, wenn die Tourleitung diesen nicht zu verantworten hat.
(2) Bei Witterungsbedingtem Abbruch nach weniger als der Hälfte der ausgeschriebenen Strecke wird die Hälte des Entgeltes erstattet.
(3) Kann eine vorgesehene Einkehr nicht realisiert werden, obwohl eine Inklusivleistung Verzehr im Entgelt berechnet ist, erfolgt eine Erstattung des für den Verzehr vorgesehenen Anteils im Entgelt, sofern keine Ersatzmöglichkeit der Einkehr möglich ist.
(4) Vorauszahlungen werden abzüglich Aufwand bei Absage durch den Teilnehmer bis 12 Stunden vor Tourbeginn erstattet. Bei Absage durch den Teilnehmer bis 2 Stunden vor Tourbeginn werden 75 % des Entgeltes abzüglich Aufwand erstattet. Bei Nichterscheinen wird das Entgelt einbehalten.
(5) Bei Absage der Tour vor dem Start durch die Tourleitung wird das Entgelt abzugsfrei erstattet, sofern das Guthaben nicht für eine andere Tour eingestzt werden soll.

§ 9 Zeitangaben zur Dauer der Tour können durch unvorhersehbare Verzögerungen überschritten werden.

§ 10 Abseits des hier Geregelten gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Gerichtsstand ist Rendsburg.

 

Hygienekonzept

für Fahrradtouren und Schulungen sowie Vorträge von Rad-in-RD.de

 

1.) Die AHA-Regeln werden befolgt. Wo Abstände nicht möglich sind, werden Mund und Nase nach Maßgabe der Vorschrift des Landes, des Kreises oder der Kommune bedeckt.

2.) Bei Fahrradtouren ist die Zahl der Teilnehmer aus verkehrsrechtlichen Gründen auf 99 beschränkt.

3.) Bei Veranstaltungen im Außenbereich halten die Teilnehmer unterschiedlicher Haushalte Abstand. Bei Fahrradtouren dient das Fahrrad als technische Barriere.

4.) Bei Veranstaltungen im Innenbereich tragen die Teilnehmer bis zum Sitzplatz eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung. Die Sitzplätze haben mindestens 1,5 m Abstand. Es wird zwischendurch für Durchluftung gesorgt, sofern technisch möglich. Es werden nach Möglichkeit überdimensionierte Räume, also Räume mit sehr großem Volumen gewählt.

5.) Es werden bei allen Veranstaltungen Kontaktdaten erhoben, von jeweils einem Haushaltsmitglied. Diese Daten bestehen aus Familienname und Vorname oder Vornameninitial sowie einer Telephonnummer. Die Liste der Kontaktdaten wird mindestens 4 Wochen verwahrt. Sie wird auf Anfrage dem Gesundheitsamt zur Verfügung gestellt.

6.) Der Veranstalter weist auf die Notwendigkeit der Einhaltung von Regeln hin.

7.) Bei Veranstaltungen Dritter unter Beteiligung auf Honorarbasis sorgt der Auftraggeber für ein Hygienekonzept.

 

Stand Hygienekonzept: 6. Juli 2021, Verfasser: Torben Frank